≡ Menu

Wie dünge ich richtig?

Soll ich den Dünger von Hand ausstreuen oder ist es doch besser, wenn ich einen Düngerstreuer kaufe? Diese Frage wird oft an den Rasenvorträgen oder an den Beratungstagen gestellt. Eine richtige Antwort gibt es nicht, sondern dies muss jeder Rasenbesitzer für sich selber entscheiden.

Es gibt zwei grundlegende Punkte, die beim Düngerstreuen beachtet werden sollten:

  • Dünger exakt und in der richtigen Menge ausbringen. Eine zu geringe Streumenge führt zu Verunkrautung und Moos und fördert gewisse Krankheiten. Eine zu hohe Düngermenge begünstigt das Stosswachstum  und ebenfalls gewisse Krankheiten. Nur die optimale, empfohlene Düngermenge bringt den Erfolg.
  • Rasendünger unbedingt gleichmässig ausbringen. Bei einer sehr unregelmässigen Verteilung entstehen entweder gelbe Stellen durch Unterdüngung oder der Rasen wird überdüngt.

 

Ein geübter Hobbygärtner kann ohne weiteres Rasendünger sehr gleichmässig verteilen. Ist man sich jedoch unsicher, oder ist die Fläche sehr gross, ist ein Düngerstreuer natürlich hilfreich.

Wenn man sich nun für den Kauf eines Düngerstreuers entschieden hat, kommt natürlich sofort die Frage nach der richtigen Einstellung des Düngerstreuers auf.

Tabelle für Einstellung des Düngerstreuers

Tabelle für Einstellung des Düngerstreuers

Für die gebräuchlichsten Düngerstreuer haben wir für unsere Rasendünger die nachfolgende Streutabelle erstellt:

Falls Sie nun Ihren Düngerstreuer nicht auf dieser Tabelle finden, besuchen Sie unseren Rasenblog in ein paar Tagen wieder. Dann zeigen wir Ihnen, wie man den Düngerstreuer richtig einstellt.

 

Tipps für das Düngerstreuen

Halbieren Sie die abgemessene Düngermenge. Dadurch können Sie mit zwei Durchgängen (über’s Kreuz) den Dünger auf dem Rasen ausbringen. Somit erreichen Sie ein einheitliches Streubild. Streuen Sie den Dünger nur auf trockene Blätter – sind die Gräser feucht (durch Tau oder Regen), kleben die Düngergranulate an den Gräsern und gelangen nicht auf den Boden.

Anschliessendes Bewässern oder das Ausstreuen des Düngers kurz vor einem Regen schwemmt den Dünger auf die Bodenoberfläche und beschleunigt damit die Düngerwirkung.

{ 3 Kommentare… [+] }
  • Jana 09.07.2018, 11:16

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Beim Dünger ist es immer wichtig sich genau an die Vorgaben zu halten, sonst erreicht man oft das Gegenteil der gewünschten Wirkung.
    Beste Grüße,
    Jana von http://www.duenger-shop.de

  • hauert 06.05.2015, 17:53

    Lieger King Cornwall, nun ja, die Fähigkeiten von Rasentardit liegen eher im irdischen Bereich, genau genommen in der Rasen…
    Wie es der Name Tardit andeutet, handelt es sich dabei um einen Dünger, der die Nährstoffe verzögert und dem Pflanzenbedarf angepasst abgibt. Dadurch kann unerwünschtes Stosswachstum vermieden werden und entsprechend verteilt sich die Schnitthäufigkeit regelmässiger über die Zeit.
    Kurz zusammengefasst: mit einer Düngung pro Jahr ist Rasentardit die bequeme Lösung für mässig strapazierten Hausrasen.
    Freundliche Grüsse und bis bald im Rasenblog

  • King Cornwall 05.05.2015, 11:14

    liebes Rasenteam
    Schön dieses Bild, vielen Dank für die Auflösung des Rätsels, auch wenn ich natürlich gerne etwas mehr über die überirdischen Fähigkeiten von Rasentardit wüsste.

Leave a Comment


Option: Bild hinzufügen (JPG-Format)