≡ Menu

Moosfreier Rasen einfach gemacht

Wer will das nicht – moosfreier Rasen. Und doch so mancher ärgert sich, wenn das Moos im Rasen Jahr für Jahr grössere Flächen einnimmt.

Moos im Rasen

Der März eignet sich ideal für die Bekämpfung von Moos. Mit unserem Geistlich Lawnsand wird das Moos im Rasen schnell und einfach verdrängt. Bereits kurze Zeit nach der Anwendung wird das Moos schwarz und stirbt ab. Anschliessend kann das Moos mit einem Rechen aus dem Rasen entfernt werden. Oder noch einfacher geht es, wenn Sie den Rasen anschliessend vertikutieren. Dann entfernen Sie das abgestorbene Moos und den Rasenfilz in einem Arbeitsgang.

Damit das Moos keine Chance hat wieder aufzukommen, vergessen Sie nicht den Rasen anschliessend mit einem Langzeitdünger wie Rasen-Tardit zu düngen. Dadurch wird der Rasen stark und dicht und das Moos findet keine Lücken mehr um sich anzusiedeln. So können Sie wieder Ihren Rasen ohne Moos geniessen.

 

{ 0 Kommentare }

Schneeschimmel oder andere gelbe, kahle Flecken im Rasen? Der Winter hat mancherorts den Rasenflächen arg zugesetzt, sei es durch den Schnee oder dann aber auch durch das feuchte Tauwetter.

frisch gekeimte Rasengräser

Nun im Frühling sind die Schäden vom Winter oder teils auch noch vom vergangenen Hitze-Sommer sichtbar. Der Frühling ist aber auch die ideale Zeit, um die Lücken im Rasen zu renovieren.  Für eine erfolgreiche Rasen-Renovation empfehlen wir folgendes Vorgehen:

  1. März: Rasen mit Geistlich Turbo Rasendünger düngen – weckt den Rasen aus dem Winterschlaf. Die Rasengräser beginnen dadurch sichtlich zu ergrünen und zu wachsen.
  2. April: nach ca. 2mal Rasenmähen kann die Rasenfläche kräftig vertikutiert werden.
  3. nach dem Vertikutieren Rasenerde verteilen. Dadurch können Sie nicht nur Unebenheiten ausgleichen, sondern bekommen auch ein schönes, gleichmässiges Saatbeet.
  4. Ha-Ras Saat- und Herbstdünger auf der Rasenfläche streuen. Der Dünger fördert das gute Anwachsen der frisch gekeimten Rasengräser.
  5. Hauert Nachsaatrasen streuen und leicht andrücken (mit einer Walze oder dem Rücken einer Schneeschaufel). Die frisch nachgesäte Fläche muss während rund 14 Tagen permanent feucht gehalten werden
  6. Der erste Schnitt der Rasenfläche erfolgt, sobald die jungen, nachgesäten Gräser ca. 6-8cm hoch sind

Sobald die neu nachgesäten Stellen das erste Mal gemäht wurden, kann der Rasenschnitt im gewohnten Intervall erfolgen. Vergessen Sie aber nicht den Rasen im Mai noch mit einem Langzeitdünger zu düngen bsp. mit Ha-Ras Rasendünger.

Das Hauert Team wünscht Ihnen eine erfolgreiche Rasen-Renovation!

 

 

{ 11 Kommentare }

Die Vögel zwitschern es bereits von den Bäumen  –  der Frühling kommt und somit auch der Start in die neue Rasensaison.

Legen Sie den Grundstein für einen dichten, grünen Rasen bereits mit der ersten Düngung im Frühling. Mit einem starken Wachstumsschub im Frühling können Sie schon viele Folgeprobleme vorbeugen.

Geistlich Turbo Rasendünger – weckt den Rasen aus dem Winterschlaf

Sobald die Bodentemperaturen ca. 8°C erreicht haben, setzt das Wurzelwachstum ein. Erfolgt das Wurzelwachstum, beginnen die Gräser sichtlich zu ergrünen.

Damit das Einsetzen der Wachstumsphase gefördert werden kann, brauchen die Rasengräser leicht verfügbaren Stickstoff. Denn der Stickstoff ist sozusagen der Wachstumsmotor für den Rasen. Der leicht verfügbare Stickstoff liegt in den Rasendüngern meistens in Form von Ammonium vor. Dies wird im Boden schnell zu Nitrat umgewandelt und wird so von den Wurzeln aufgenommen.

Düngen Sie deshalb im März den Rasen mit Geistlich Turbo Rasendünger. Damit wecken Sie den Rasen aus dem Winterschlaf. Bereits ein paar Tage nach dem Düngen sehen Sie schon das Resultat – der Rasen wird grün.

 

{ 0 Kommentare }

Rasenvorträge 2019

Die beliebten Rasenvorträge stehen wieder vor der Türe. Nutzen Sie die Gelegenheit den Hauert Rasenspezialisten über alle Rasenthemen hinweg auszufragen.

Reservieren Sie sich gleich heute noch einen Platz – denn die Teilnehmerzahlen sind oftmals begrenzt.

Datum Veranstalter
06.03.2019 Landi Laupen
08.03.2019 Landi Melchnau
08.03.2019 Landi St.Margrethen
19.03.2019 Landi Jegenstorf
20.03.2019 Landi Worb
21.03.2019 Landi Reba Aesch
26.03.2019 Landi Boll
27.03.2019 Gärtnerei Sommerer, Arlesheim
28.03.2019 Landi Reiden
04.04.2019 Landi Hüttwilen
08.04.2019 Landi Zuzwil
{ 0 Kommentare }

Säuberungsschnitt im Rasen

Das Frühlingswetter lässt nicht nur die Frühlingsblüher wie Schneeglöcklein spriessen, sondern der Rasen ergrünt auch langsam. Schon bald steht der erste Säuberungsschnitt vor der Türe.

Rasenfläche mit Spuren vom vergangenen Winter

Dieser gleicht einerseits die ungleichmässig gewachsene Rasenfläche wieder aus und zudem werden die Gräser auch zum Wachstum animiert.

Oftmals hat aber Winter Spuren auf dem Rasen hinterlassen durch gelbe Flecken oder sei es auch nur durch Laub und heruntergeworfene Äeste vom letzten Wintersturm.

Gönnen Sie dem Rasen doch eine kleine Auffrischungskur und „putzen“ Sie die Rasenfläche mit einem Laubrechen kräftig durch. Damit entfernen Sie nicht nur die Verunreinigungen, sondern auch abgestorbene Rasengräser und allenfalls vorhandene Wurmhäufchen werden im gleichen Arbeitsgang verteilt.  Danach ist er Rasen bereit für den ersten Schnitt in der neuen Rasensaison.

Sollte das schöne Wetter weiterhin anhalten, kann dann bereits schon die  Düngung mit Geistlich Turbo Rasendünger erfolgen.

{ 0 Kommentare }

Der Frühling steht bald vor der Tür und somit auch schon bald auch der erste Rasenschnitt.

Hoffentlich haben Sie die Winterpause genutzt um den Rasenmäher oder den Mähroboter in den jährlichen Service zu bringen. Nichts wäre so ärgerlich, wie wenn der Rasenmäher zum Saisonstart nicht funktionieren würde.

Beim Rasenmäher Service wird das Gerät von A bis Z kontrolliert, sei es über das Schleifen der Messer bis hin zum Ölwechsel. Oftmals bietet der Fachhandel oder der lokale Landmaschinenhändler sogenannte Service-Pakete an zu attraktiven Preisen an.

 

{ 0 Kommentare }

Werfen Sie einen Blick in unsere Dünger-Produktion und tauchen Sie in die Dünger-Welt ein.

So werden in unserem Düngerwerk im bernischen Suberg Spezialdünger für Baumschulen, Zierpflanzen, Sport- und Golfplätze sowie für den Garten hergestellt. Das betriebseigene Labor analysiert Rohstoffe und testet Dünger auf ihre Wirkung. Die im Labor entwickelten Dünger werden auf einem Rasenversuchsfeld einem Praxisversuch unterzogen.

Hauert – die Grundlage für einen gesunden Boden!

{ 2 Kommentare }

Rasen im Winter nicht betreten

Das erste Mal in diesem Winter sind die Rasenflächen von einem Raureif überzogen. Die Sonnenstrahlen werden heute relativ lange brauchen, bis die Gräser wieder aufgetaut sind.

Achten Sie dieser Zeit darauf, dass Sie Ihren Rasen möglichst wenig betreten. Jedes Betreten der Rasenfläche bewirkt ein Knicken der Gräser. Die gefrorenen Gräser brechen dabei so leicht wie Glas. Diese Verletzungen sind  spätestens im nächsten Frühling in Form eines gelben Rasens sichtbar. 

 

 

{ 1 Kommentar }

Winterpause für den Mähroboter

Unser Mähroboter fährt immer noch in gewohnter Regelmässigkeit über den Rasen. Aber schon bald hat er seine Pflicht für diese Saison erfüllt. 

 

Spätestens vor dem ersten Dauerfrösten und allfälligem Schneefall sollte der Mähroboter reingeräumt werden. Würde der Mähroboter über einen gefrorenen Rasen fahren, wären die Fahrspuren noch im Frühling sichtbar.

Nutzen Sie die Winterpause um den Roboter in den Service zu geben oder zumindest die Messer auszuwechseln resp. nachzuschleifen. So können Sie wieder mit einem voll funktionsfähigen Mähroboter in den kommenden Frühling starten. 

 

{ 0 Kommentare }

Der Herbst hält Einzug

Nun hält der Herbst mit dem ersten Herbst-Sturm doch Einzug und wirbelt das farbige Herbstlaub umher. Und für den Rasen hat es endlich mal wieder Regen gebracht.

So schön das farbig Herbstlaub auf dem Rasen auch aussieht, sollte es doch jeweils zeitnah zusammengenommen werden. Gerade auch zusammen mit der Feuchtigkeit (Morgentau, Regen) bleiben die Blätter regelrecht auf dem Rasen kleben. Die Folge davon – der Rasen wird gelb.

Liegt auf dem Rasen sogar eine geschlossene Blätterdecke, dann kann der Rasen nicht mehr „atmen“, es bildet sich Fäulnis und der Rasen beginnt im schlimmsten Fall sogar abzusterben.

Nehmen Sie deshalb das Laub regelmässig zusammen. Für all diejenigen, die diese Arbeit mit möglichst wenig Zeitaufwand erledigen möchten – nehmen Sie den Rasenmäher mit einem Auffangsack und saugen Sie das Laub ein.

Übrigens vergessen Sie auch nicht den Rasen im Herbst zu mähen. Das Wachstum des Rasens ist noch nicht abgeschlossen, d.h. der Rasen wächst immer noch, auch wenn langsam.

 

{ 0 Kommentare }