≡ Menu

Trockenheit ist Hirsenzeit!

Das langanhaltende schöne und vorallem auch heisse Wetter ist typisches Hirsen-Wetter.

Keines der Ungräser liebt die Wärme so wie die Hirsen. Leidet der Rasen unter der aktuellen Witterung wird der Hirsenbesatz so richtig sichtbar. Das regelmässige Rasenmähen bewirkt leider auch, dass die Hirse kurze Blütenstiele – wie auf dem Bild sichtbar – bildet und dadurch die Gefahr der Versamung besteht.

Aktuell gibt es gegen die Hirse nicht viel auszurichten. Falls es sich nur um einzelne Pflanzen handelt, lohnt es sich diese laufend auszustechen. Ist der Befall allerdings massiv,  muss die Hirsenbekämpfung auf die Herbstmonate vertagt werden. Dabei wird der Rasen vertikutiert, gedüngt und neu nachgesät.

Damit starten Sie im nächsten Frühling mit einem dichten Rasen. Denn ist der Rasen dicht, ist dies auch gleich einfachste Vorbeugung gegen Hirsen im Rasen.

 

{ 0 Kommentare… [+] }

Leave a Comment


Option: Bild hinzufügen (JPG-Format)