≡ Menu

Schon wieder Hirse im Rasen

Frühling und bereits schon wieder die ersten Hirsen im Rasen entdeckt. Falsch. Es  ist keine Hirse im Rasen, sondern die zum Verwechseln ähnlich sehende Gemeine Rispe. Dieses Ungras fällt gerade im Frühling auf, da es „schneller“ wächst als der Rasen. Die Hirse hingegen keimt erste in den warmen Monaten, i.d.R ab ca. Ende Mai.

Gemeine Rispe mit dem rötlichen Stielgrund

Gemeine Rispe lässt sich gut am rötlichen Stielgrund und an den eher hellgrün gefärbten Blättern erkennen. Zudem wird es nach mehrmaligem Mähen struppig, so dass es im Rasen stark auffällt. In einem Hitzesommer ist die Gemeine Rispe auch oftmals die erste Grasart, die abstirbt. Denn die Gemeine Rispe ist ganz im Gegensatz zur wärmeliebenden Hirse, nicht trockenheitsverträglich.

Die Gemeine Rispe hat Potenzial sich auszubreiten. Deshalb gilt: wehret den Anfängen. Am einfachsten geht die Bekämpfung, wenn Sie die Pflanzen ausstechen. Im Fachhandel sind Unkrautstecher erhältlich. Damit geht das Ausstechen schnell und einfach von der Hand.

 

 

{ 0 Kommentare… [+] }

Leave a Comment


Option: Bild hinzufügen (JPG-Format)