≡ Menu

Gemeine Rispe im Rasen – jetzt bekämpfen

Nun tauchen sie wieder auf – die hellgrünen Flecken im Rasen. Die Gräser weisen dabei ein stärkeres Wachstum auf als die restlichen Gräser. Es handelt sich dabei um die Gemeine Rispe. Betrachtet man die Gräser etwas genauer, fällt auf, dass es sich um etwas breitere Blätter handelt. Zudem ist der Stängelgrund rötlich gefärbt. Je älter das Gras wird und je fleissiger eine Rasenfläche gemäht wird, umso struppiger sieht die Gemeine Rispe aus.

breitere Blätter, rötlicher Stängelgrund - Erkennungsmerkmal der Gemeinen Rispe

breitere Blätter, rötlicher Stängelgrund – Erkennungsmerkmal der Gemeinen Rispe

Oftmals wird die Gemeine Rispe im Frühling schon mit Hirsen verwechselt. Allerdings ist es für die Hirsen im Frühling noch viel zu kalt. Hirsen brauchen ca. 20°C über dem Boden, damit sie keimen können. Solche Bedingungen sind erst ab Mai/Juni erreicht.

Bekämpfung

Fallen Ihnen die ersten Gemeinen Rispen auf, dann stechen oder reissen Sie diese am besten gleich aus. Ist der Bestand jedoch grossflächiger, kann das Ungras durch starkes Vertikutieren reduziert werden. Wichtig ist, dass anschliessend die kahlen Stellen mit dem Hauert Nachsaatrasen nachgesät werden. Die Hauert Nachsaatrasen-Mischung keimt schnell und schliesst die Lücken, so dass sich die Gemeine Rispe nicht weiter ausbreiten kann.

Die radikalste Bekämpfung der Gemeinen Rispe erfolgt durch den Einsatz eines Totalherbizides. Allerdings ist diese Variante nur bei „entglittenen“ Rasenflächen sinnvoll. Nach der Behandlung mit einem Totalherbizid müssen die Flächen komplett neu angesät werden. Für Neun-Ansaaten eignet sich der Hauert Hausrasen ideal.

Der Bekämpfungsaufwand für die Gemeine Rispe lohnt sich. Denn wer barfuss über die Gemeine Rispe läuft, erkennt die struppigen Gräser sofort. Zudem ist die Gemeine Rispe schlecht trockenheitsverträglich und würde unschöne kahle Flecken hinterlassen.

 

{ 5 Kommentare… [+] }
  • Gabriele Nickl 15.07.2019, 16:07

    Guten Tag,
    Ich habe in meinem Rasen ein massives Problem mit dem Unkraut das auf dem Bild abgebildet ist.
    Was kann ich hiergegen tun und wie nennt nich diesen flach liegende Gras.
    Besten Dank für Ihre Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    Gabriele Nickl

    • hauert 16.07.2019, 8:23

      Guten Tag Frau Nickl

      Es handelt sich um Hirse. Grundsätzlich ist es in den Sommermonaten zu spät um Hirse zu bekämpfen. Die Hirse ist nur einjährig, d.h. sie stirbt im Winter ab, hinterlässt jedoch grosse Lücken. Nun bis Sie die Rasenrenvoation durchführen können, sollte darauf geachtet werden, dass die Hirse nicht zum Blühen kommt. Allenfalls reissen Sie die Pflanzen am besten aus.
      Für die Rasenrenovation würden wir Ihnen folgendes Vorgehen empfehlen:

      – Rasen vertikutieren
      – evtl. Rasenerde verteilen, dass ein feines Saatbeet entsteht. Gleichzeitig können dabei auch Unebenheiten bekämpft werden.
      – Ha-Ras Saat- und Herbstdünger verteilen und leicht einarbeiten
      – Hauert Nachsaatrasen streuen und Samen andrücken (Walze oder mit dem Rücken einer Schaufel
      – Rasenfläche während rund 14 Tagen feucht halten

      Damit sollten Sie eigentlich bis zum Wintereinbruch wieder einen schönen Rasen herstellen können. Im nächsten Frühjahr empfehlen wir Ihnen dann den Rasen entweder mit Ha-Ras Rasendünger oder mit Rasen-Tardit zu düngen. Wichtig ist, dass eine geschlossene Grasnarbe aufrechterhalten werden kann. Denn die Hirse braucht Lücken im Rasen, damit diese überhaupt keimen und sich etablieren kann.

      Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag!

      freundliche Grüsse
      Ihr Hauert Team

  • Kreienbühl Alfred 26.04.2018, 16:32

    Zu meinem Kommentar noch ein Bild

  • Kreienbühl Alfred 26.04.2018, 15:38

    Guten Tag
    Diese gemeine Rispe ist die gemeinste Plage in meinen Rasenflächen. Letztes Jahr hat mir der Gärtner eine Fläche neu angesäht und jetzt ist wieder alles voll. Wenn ich diese Unkrautmenge einzeln ausreissen muss, komme ich an kein Ziel und ruiniere noch die Nachsaat. Es ist zum Verzweifeln! Gibt es kein Mittel gegen diese Seuche?
    Mit freundlichen Grüssen
    Alfred Kreienbühl

    • hauert 02.05.2018, 16:34

      Guten Tag Herr Kreienbühl

      Ja das Foto sieht in der Tat nicht schön aus. Zudem müsste die Fläche, welche sehr lückig ist, nachgesät werden. Zur Bekämpfung gibt es leider nicht viele Möglichkeiten:

      – Regelmässiges Mähen hält sie in Schach, d.h irgendwann ist sie nicht mehr so auffällig im Rasenbestand.
      – Durch Vertikutieren oder Striegeln kann ein Teil der Pflanzen entfernt werden. Dafür müssen aber die Flächen anschliessend nachgesät werden, damit die „richtigen“ Rasengräser die Lücken einnehmen können.
      – regelmässige Nachsaaten, hält den Gräserbestand jung und schliesst vorhandene Lücken
      – Trockenstress verträgt die Gemeine Rispe nicht gut. Wässern Sie erst wenn unbedingt nötig. Vergessen Sie aber nicht den Rasen im Herbst nachzusäen, damit die Lücken geschlossen werden können.

      Wir hoffen, dass Sie mit der einen oder anderen Massnahme die Gemeine Rispe etwas eindämmen oder sogar eliminieren können.

      Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend!

      freundliche Grüsse
      Ihr Hauert Team

Leave a Comment


Option: Bild hinzufügen (JPG-Format)