≡ Menu

Erfolgreiche Rasennachsaaten durchführen

Nach dem Vertikutieren oder nach der Moosbekämpfung stellt man oft grosse Lücken im Rasen fest. Die Rasengräser sind dann nicht in der Lage grosse Fehlstellen von aussen nach innen zu schliessen.

Behebt man solche Fehlstellen nicht, würde sich innert kürzester Zeit Unkraut entwickeln. Deswegen drängt sich eine Nachsaat auf.

Nun stellt sich die Frage, ob Nachsaaten im Frühling oder im Herbst erfolgsversprechender sind.

Rasennachsaat Tabelle

Grundsätzlich gilt, dass einen Nachsaat im Herbst eindeutig erfolgsversprechender ist als eine im Frühjahr.

keimender Rasen 5 Tage nach Aussaat

keimender Rasen 5 Tage nach Aussaat

  1. Nach dem Vertikutieren: Falls dies nicht möglich ist, mähen Sie den Rasen möglichst kurz. Die kahlen Stellen mit einem Rechen aufharken und allfällige Pflanzenüberreste entfernen. Damit ein feines Saatbeet entsteht die Stellen mit ca. 1-2cm spezieller Rasenerde ausbessern.
  2. Saatgut: Achten Sie bei der Auswahl des Saatguts darauf, das Sie eine Rasenmischung einsetzen, welche mind. 30% Deutsches Weidelgras (Lolium perenne) beinhaltet. Diese Grasart zeichnet sich nur eine schnelle Keimung und eine hohe Regenerationsfähigkeit aus. Eine Saatgutmenge von 20-25g/m2 ist ausreichend.
  3. Walzen oder Andrücken: Damit das Saatgut sollte einen möglichst guten Kontakt mit dem Boden haben. Harken Sie das Saatgut nach dem Ausstreuen mit einem Rechen leicht ein und drücken Sie es anschliessend mit einer Schaufel leicht an. Das Saatgut sollte aber keinesfalls mit Erde komplett zugedeckt werden.
  4. Ha-Ras Saat-und Herbstdünger ausstreuen: Da die Wurzeln der frisch gekeimten Rasengräser noch nicht stark verzweigt ist, ist diese darauf angewiesen, dass im Boden ausreichend leicht verfügbare Nährstoffe vorhanden sind. Dieses Bedürfnis kann durch Ausstreuen von Ha-Ras Saat und Herbstdünger abgedeckt werden.
  5. Bewässerung: Die Rasensamen sollten während der Keimung nie austrocknen. Deshalb muss die Bodenoberfläche bis im 2-Blatt-Stadium der Nachsaat durch regelmässiges, kurzes Bewässern feucht gehalten werden. (im Frühjahr muss häufiger bewässert werden als im Herbst). Achten Sie allerdings darauf, dass die Oberfläche nicht verschlämmt (Bewässerung mit zu grossen Wassertropfen)
  6. Schutz vor Vogelfrass: Rasensamen sind bei Vögeln äusserst beliebt. Decken Sie daher die Nachsaaten mit einem feinen Netz oder einem Vlies ab um diese vor Vogelfrass zu schützen. Gleichzeitig sind die Nachsaat vor unachtsamem Betreten geschützt.
  7. Erster Rasenschnitt: Der erste Schnitt erfolgt in der Regel nach 4 – 5 Wochen nach der Saat. Schneiden Sie den Rasen nur auf ca. 6cm zurück. Erst bei den nachfolgenden Schnitten kann der Rasen auf die gewohnte Schnitthöhe gekürzt werden.
  8. Normale Nachdüngung: Nach etwa 6 Wochen nach der Nachsaat können die Flächen ganz normal nachgedüngt werden (bsp. mit Ha-Ras Rasendünger oder mit Rasen-Tardit).

Wenn Sie diese Punkte beachten, sollte einer erfolgreichen Nachsaat nichts mehr im Wege stehen und können wieder einen schönen dichten Rasen geniessen.

{ 0 Kommentare… [+] }

Leave a Comment


Option: Bild hinzufügen (JPG-Format)