≡ Menu

Achtung: Hirse im Rasen

Ende Mai steht schon bald vor der Türe und somit die heisse Phase gegen die Hirse im Rasen. Denn ab diesem Zeitpunkt stimmen in den meisten Regionen der Schweiz die Bedingungen, dass die Hirse im Rasen keimen kann. Sind Lücken im Rasen vorhanden, gelangen die Sonnenstrahlen bis auf den Boden. Dies führt zu einer Erwärmung des Bodens und das Ungras kann sich etablieren. 

Hirse im 2-Blatt-Stadium

Gerade neu angelegte Rasenflächen sind besonders gefährdet für Hirse. Denn solche Flächen weisen oftmals noch keinen durchgehenden dichten Grasbestand auf.

Halten Sie deshalb ab Ende Mai die Augen offen. Sobald Sie die ersten feinen Hirsenpflänzchen sehen, reissen Sie diese gleich aus. Die noch kleinen Hirsen erkennt man gut an breiten Blättern, sowie an der hellgrünen Färbung. Ansonsten kann auch eine chemische Hirsebekämpfung durchgeführt werden. Diese macht aber nur Sinn wenn die Hirse noch nicht bestockt (=Bildung von Seitentrieben) ist. Der beste Erfolg mit den Mitteln erzielt man, wenn die Hirse das 2-Blattstadium erreicht hat. Am Besten lassen Sie sich im Fachhandel über die geeigneten Produkte gegen Hirse beraten.

 

 

{ 0 Kommentare… [+] }

Leave a Comment


Option: Bild hinzufügen (JPG-Format)